20.06.2017 11:30 Alter: 119 days
Kategorie: News
Von: Jörg Neumann

Bei Trockenheit droht Feuergefahr

Ein Brandschutztipp des Feuerwehrverbandes Baden-Württemberg


In den kommenden Tagen bestimmen tropische Hitze und Sonne pur die Temperaturen in Deutschland und im Bereich von Baden-Württemberg.

Von anhaltender Hitze und Trockenheit gehen Gefahren für Mensch und Umwelt aus. Leichtfertiger Umgang mit Zigaretten oder offenem Grillfeuer können schnell ungewollte Ereignisse hervorrufen.

Bitte beachten Sie die aktuelle Warnstufe des Waldbrandgefahrenindex und des Graslandfeuerindex auf den Seiten des Deutschen Wetterdienstes sowie auf unserer Startseite.
Eine Erläuterung zum Index finden Sie am Ende dieser Meldung.

Wir haben hier für Sie noch einige Hinweise zur erhöhten Vorsicht an trockenen Sommertagen zusammengestellt:

  • Keine Zigaretten achtlos wegwerfen
  • Fahrzeuge nicht auf Grasflächen parken
  • Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig ablöschen, nicht im Strandsand vergraben
  • Kein Grillen und offenes Feuer im Wald, bzw. am Waldrand
  • Keine Flaschen achtlos wegwerfen, Glasscherben wirken wie Brenngläser
  • Zufahrten zu Wäldern, Seen und Feldwegen freihalten, um Rettungs- und Löschfahrzeugen ungehinderte Zufahrt zu gewährleisten

 

 

Hier lesen Sie den aktuellen Brandschutztipp des Feuerwehrverbandes Baden-Württemberg:

Der Funke springt leicht über...

Trockene Witterung erhöht erheblich die Gefahr von Bränden in Wald und Flur.


Der Feuerwehrverband Baden-Württemberg bittet daher an alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Frühjahr- und Sommermonate im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden. Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe muss verzichtet werden.
Lassen Sie auch kein Glas oder Glasscherben im Wald liegen, denn dies kann wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

Wird ein Waldbrand entdeckt, ist unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren. Geben Sie den genauen Ort des Brandes an oder warten Sie auf die Feuerwehr an einem gut beschreibbaren Ort in der Nähe, um sie von dort aus einzuweisen.
Ausflügler werden dringend gebeten, auf Waldwegen und Zufahrten zu den Wäldern nicht zu parken, damit die Feuerwehr bei der Anfahrt in die Wälder nicht behindert wird.

Quelle: Feuerwehrverband BW

 

Die Feuerwehr Eberdingen wünscht Ihnen angenehme Sommertage.
WIR sind für SIE da - 24 Stunden am Tag

 

 

Erläuterung zu den Warnstufen des Waldbrandgefahrenindex, sowie des Graslandfeuerindex:


Warnstufe 1 - Sehr geringe Gefahr
Warnstufe 2 - Geringe Gefahr
Warnstufe 3 - Mittlere Gefahr
Warnstufe 4 - Hohe Gefahr
Warnstufe 5 - Sehr hohe Gefahr


Letzte Berichte

04.01.2014

Die Feuerwehr Eberdingen ist auch 2014 wieder für...[mehr]

Kategorie: News

31.10.2013

Am Samstag, den 07. September fand dieses Jahr...[mehr]

Kategorie: Jugendfeuerwehr

16.07.2013

Teleskopmast der Werkfeuerwehr BOSCH...[mehr]

Kategorie: Jugendfeuerwehr

News 49 bis 51 von 51