13.11.2020 19:21 Alter: 21 days
Kategorie: News
Von: Carsten Willing

Ausbildung während einer Pandemie - Drei neue Maschinisten für Eberdingen


Lange war unklar, ob der für Herbst 2020 geplante Kreislehrgang zum „Maschinisten für Löschfahrzeuge“ aufgrund der pandemisch bedingten Regelungen wird stattfinden können. Daher blickten die drei für den Lehrgang angemeldetenTeilnehmer Christopher Seifert (Abt. Hochdorf/Enz), Simon Dörrer (Abt. Nußdorf) und Carsten Willing (Abt. Hochdorf/Enz) mit Sorge auf den Termin. Umso größer war die Vorfreude, als Anfang Oktober die Einladung des Landkreises im Briefkasten lag.

Neben Ihrer beruflichen Tätigkeit haben die Teilnehmer in 35 Stunden alle theoretischen und praktischen Fähigkeiten erworben, um die Funktion eines "Maschinisten für Löschfahrzeuge" zu übernehmen. Hierzu haben sich die Teilnehmer über einen Zeitraum von drei Wochen (jeweils Dienstag und Donnerstag abends sowie Samstags ganztags) unter der Anleitung von Stefan Wildermuth, Tobias Rotzler und Enzo Raguso (alle FW Ditzingen) zur Ausbildung getroffen.

Die theoretischen Grundlagen vermitteln das notwendige Wissen über Pumpentechnik, Einsatztaktik und Rechtsgrundlagen.?Während des praktischen Teils gilt es, das theoretisch erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Dabei erlernen die Teilnehmer die Wasserförderung im Saug- und Tankbetrieb gleichermaßen wie die Wasserförderung über lange Wegstrecke oder die Handhabung kraftbetriebener Geräte.
Einsatznah und besondere Herausforderung des praktischen Teils unter anderem: Der Umgang mit technischen Schwierigkeiten bei der Wasserförderung. Hier gilt es, die Informationen der Pumpenmessinstrumente richtig zu deuten, unterschiedliche Problemkreise einzugrenzen und schließlich nacheinander abzuarbeiten um so etwaige Fehler zu beheben. Probleme beim Einsatzfall standen hierfür Beispiel: So sind ein geplatzter Schlauch oder eine verstopfte Saugleitung auch im Einsatzfall realistische Szenarien, die es zu bewältigen gilt.

Der Lehrgang schloss mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung ab. Die theoretische Prüfung bestand aus einem Fragenkatalog, die innerhalb einer bestimmten Zeit richtig beantwortet werden mussten. Daran schloss sich schließlich am Samstag, den 31. Oktober 2020 die praktische Prüfung an. Dafür musste jeder Teilnehmer individuell gestellte Einsatzszenarien bewältigen. Diese waren einsatznah ausgewählt und umfassten sowohl die Bedienung der Pumpe sowie die fachgerechte Anwendung kraftbetriebener Geräte.?
Nachdem alle drei Kameraden die Einsatzszenarien mit großem Erfolg bewältigt hatten, durften Sie voller Stolz Ihre Urkunden in Empfang nehmen.

Die Feuerwehr Eberdingen dankt den Kameraden für Ihr Engagement und wünscht allen Absolventen viel Freude bei der Tätigkeit als Maschinist und allzeit wohl behütete Heimkehr!

Bilder: Frédéric Karg (FW Ditzingen), Carsten Willing (FW Eberdingen)


Letzte Berichte

13.11.2017

Offizielle Pressemitteilung zur Indienststellung[mehr]

Kategorie: News

13.10.2017

Rauchmelder retten leben – doch nur wenn sie auch...[mehr]

Kategorie: News

07.10.2017

Eberdinger Feuerwehr probt den Ernstfall: Bei...[mehr]

Kategorie: News

21.09.2017

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehrere...[mehr]

Kategorie: News